Rechtliche Hinweise zum Verlassen des Schulgeländes und Verhalten in der Mittagspause für die Klassenstufen 5 und 6

Den Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufen 5 und 6 ist das Verlassen des Schulgeländes während der Unterrichtszeit (dazu gehört auch die Mittagspause, wenn im Anschluss noch Nachmittagsunterricht oder Hausaufgabenbetreuung stattfindet) generell nicht gestattet. Sie haben sich auf dem Schulgelände aufzuhalten und können das Angebot der Cafeteria und die bewegte Pause in der Sporthalle nutzen.

Des Weiteren wird nicht erlaubt, dass sich Schülerinnen und Schüler aus dem Jahrgang 5/6 Lebensmittel von außerhalb des Schulgeländes mitbringen lassen. Diese Maßnahme wird aus folgenden Gründen ergriffen:
-    Zunächst entsprechen diese Nahrungsmittel nicht den ernährungsphysiologischen Standards, die wir uns gerade für unsere jüngeren Schülerinnen und Schüler wünschen.
-    Außerdem kann so schwer nachgeprüft werden, wer das entsprechende Nahrungsmittel besorgt hat.

Rechtslage hinsichtlich des Versicherungsschutzes
Im Schulgesetz ist die Aufsichtspflicht der Schule gegenüber den Schülerinnen und Schülern geregelt, die sich auch auf die Mittagspause an langen Tagen mit Nachmittagsunterricht bezieht. Danach besteht so lange für die Schülerinnen und Schüler ein Schutz im Sinne der Unfallversicherung, wie sie sich auf dem Schulgelände aufhalten, da hier eine Beaufsichtigung sichergestellt ist.

Impressum Entwicklung und Umsetzung: Computer Development & Consulting