Schulsanitätsdienst

Erste Hilfe an der Meli

Meist sind es nur kleine Blessuren wie Schürfwunden oder verstauchte Gelenke. Für solche Fälle gibt es an der Melibokusschule verantwortungsvolle und zuverlässige Schulsanitäter*innen. Primär trösten die Schulsanitäter*innen die Verletzten oder leisten Erste Hilfe. Aber auch bei größeren Verletzungen sind unsere Ersthelfer schnell zur Stelle, rufen den Notarzt und unterstützen ihn dann.
Um bei den Schulsanitäter*innen dabei sein zu können, müssen alle Schüler*innen einen Erste-Hilfe-Kurs ableisten, der die Grundlagen der ersten Hilfe vermittelt. Diese sind unter anderem: Notruf absetzen, Vorgehen bei Bewusstseinsstörungen, Herz-Lungen-Wiederbelebung (HLW), Herzinfarkt, Schlaganfall, Vergiftung, Transport/Lagerung eines Patienten. In den Pausen stehen die Schulsanitäter*innen im Sanitätsraum bereit, um Schüler*innen, die versorgt werden müssen, zu helfen. Weitere Schulsanitäter*innen patrouillieren auf dem Schulgelände, um schnell bei Verletzungen zur Stelle zu sein, ganz nach dem Prinzip „Schüler*innen helfen Schüler*innen“.
Der Kooperationspartner für die Erste-Hilfe-Ausbildung ist das Deutsche Rote Kreuz in Alsbach. Natürlich werden nicht nur Mitschüler*innen behandelt, sondern auch administrative Dinge organisiert, wie zum Beispiel das Schreiben von Einsatzprotokollen, die Sichtung von Sanitätsmaterial und der kooperative Austausch in der Gruppe im Schulsanitätskurs zu aktuellen, rechtlichen und notfalltechnischen Themen.

Marian Schellenberger

Impressum Entwicklung und Umsetzung: Computer Development & Consulting